Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback
   10.12.13 16:54
    Liebe Grüße aus London u


http://myblog.de/annessus

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ein neuer Job

Eigentlich fühlte ich mich in dem Unternehmen, in dem ich als Bürokauffrau gearbeitet habe, immer sehr wohl und ich hatte auch immer das Gefühl, dass die Leute mit meiner Arbeit zufrieden sind. Doch gestern habe ich von meinem Chef die Kündigung erhalten. Als Ursache wurden betriebliche Gründe genannt. Für mich war das schon irgendwie wie ein Schlag ins Gesicht. Immerhin bin ich aus finanzieller Sicht auch auf den Arbeitsplatz angewiesen. In drei Monaten muss ich das Unternehmen verlassen. Bis dahin kann ich noch meine restlichen Urlaubstage nehmen und die paar Überstunden abbauen. Momentan bin ich noch ein bisschen geschockt von der Kündigung, doch ich weiß natürlich auch, dass es weitergehen muss. Ich werde mich ganz einfach nach einem neuen Arbeitsplatz umschauen müssen und ich hoffe, dass ich wieder eine Teilzeitstelle in Kiel finden werde. Die Stadt ist immerhin groß. Doch ich weiß auch, dass das mit drei Kindern nicht leicht wird.
19.2.12 15:20


Werbung


Lustige Tage

Mittlerweile gehört der Besuch von meinem Bruder schon wieder der Vergangenheit an. Doch wir hatten wirklich ein paar lustige Tage. Es war toll, dass er so spontan zu uns gekommen ist. Er hat sich in der Woche sehr viel mit den Kindern abgegeben, sodass ich auch mal die Möglichkeit hatte, mich um Dinge zu kümmern, die zuvor eben nun einmal liegen geblieben sind. Es war erst das zweite Mal, dass mich mein Bruder besucht hat, doch wir haben uns vorgenommen, dass wir uns künftig regelmäßig besuchen. Mein Bruder arbeitet sehr viel und möchte Karriere machen. Irgendwie führen wir schon zwei vollkommen unterschiedliche Leben. Doch ich möchte natürlich auch, dass sein Leben sich so entwickelt, wie er sich das wünscht. Er hat mir erzählt, dass er nach einem neuen Job sucht, weil er in dem Unternehmen, in dem er jetzt arbeitet, einfach nicht weiterkommt. Ich hoffe, dass er den richtigen Job findet.
21.1.12 16:58


Überraschender Besuch

Ich hatte irgendwann schon mal erwähnt, dass ich einen Bruder habe. Mein Bruder ist zehn Jahre jünger als ich und wir haben uns lange Zeit aus den Augen verloren. Sicherlich hatten wir immer Kontakt zueinander, doch der fiel eher mäßig aus. Gestern stand er plötzlich bei mir vor der Tür. Ich habe mich riesig gefreut, dass er uns mal besucht. Mein Bruder ist seit Jahren Single und lebt in Stuttgart. Er hat ein paar Tage Urlaub und die wollte er gerne bei uns verbringen. Da er sich vorher nicht angekündigt hatte, war ich natürlich extrem überrascht und wusste am Anfang auch nicht so richtig, wie ich mit der Situation umgehen soll. Doch meine Kinder haben sich riesig gefreut. Schon bei ihrer ersten Begegnung hat er sie in sein Herz geschlossen. Mein Bruder wird eine Woche bei uns bleiben und ich bin sehr froh darüber, denn er wird mir in dieser Zeit ein bisschen Arbeit abnehmen.
16.1.12 18:35


Der erste Urlaub

In den letzten drei Jahren war ich mit meinen Kindern nicht im Urlaub. Als ich mit Natascha schwanger war, habe ich auf eine Reise verzichtet und nach dem Tod meines Mannes kam diese auch nicht in Frage. Im nächsten Sommer wollen wir das erste Mal zu viert verreisen. Ich habe ein bisschen Geld für den Urlaub in den letzten Monaten beiseitegelegt. Als ich meinen Kindern davon erzählt habe, waren sie total begeistert. Es hat auch nicht lange gedauert, bis wir uns für ein Reiseziel entschieden haben. Wir werden unseren Urlaub in Dänemark verbringen. Da wir in Kiel wohnen, ist die Anreise in das Land nicht allzu lang, sodass ich das meinen Kindern auch zumuten kann. Meine Kollegin hat mir zudem erzählt, dass Dänemark ein sehr kinderfreundliches Land ist, sodass ich schon davon überzeugt bin, dass wir dort gut aufgehoben sind. Ich habe in der letzten Woche im Reisebüro ein Ferienhaus in Jütland gebucht.
26.12.11 17:49


Kuchen und Gebäck

Ich arbeite sehr gerne in der Küche. Im Grunde habe ich meine Leidenschaft für das Kochen schon als Teenager entdeckt. In den letzten Jahren hat sich daran kaum etwas geändert. Es macht mir einfach unheimlich viel Spaß, die verschiedensten Gerichte zu zaubern und ich freue mich auch jedes Mal, wenn meinen Kindern das Essen, was ich gekocht habe, schmeckt. Außerdem gehöre ich noch zu den Menschen, die selbst backen. Kuchen und Gebäck lassen sich mit ein bisschen Übung problemlos selbst machen. Für meine Kinder ist es immer eine Überraschung, wenn ich zusammen mit ihnen Plätzchen backe. Vor allem Sarah begeistert sich sehr für das Backen und so greift sie mir auch jedes Mal unter die Arme. Meine große Tochter ist sehr wissbegierig. Auch Sven hilft gerne beim Backen, allerdings kann man ihn immer nur kurzzeitig dafür begeistern. Sven kann sich nicht lange auf eine Sache konzentrieren. Er ist eigentlich immer in Bewegung.
21.12.11 11:06


Schöne Erinnerungen

Wenn ich am Abend ein wenig Ruhe habe und die Kinder im Bett sind, sitze ich oft auf der Couch und schaue mir alte Fotos an. Für mich hängen an jedem Foto ganz eigene Erinnerungen. Mein Mann und ich haben uns bei der Geburt von Sarah vorgenommen, dass jedes unserer Kinder mit 16 Jahren in Familienalbum bekommt. Aus diesem Grund haben wir auch wirklich jeden Anlass mit Bildern festgehalten. Die Bilder gehen für mich mit vielen schönen Erinnerungen einher, doch sie stimmen mich auch ab und an traurig. Immerhin erinnern sie mich an meinen Mann und ich finde es einfach schade, dass er nicht mehr die Möglichkeit hat, seine drei kleinen Engel aufwachsen zu sehen. In unserem Wohnzimmer hängt ein großes Portrait-Foto von meinem Mann. Oft sitzt Sarah im Sessel und schaut sich das Bild an. Ich weiß, dass sie ihn vermisst, doch ich weiß auch, dass sie lernt damit umzugehen.
16.12.11 10:35


Eine besondere Überraschung

Am letzten Samstag ist Sarah neun Jahre alt geworden und ich habe sie mit ihrer Geburtstagsfeier wirklich überraschen können. Wir haben ihren Geburtstag gemeinsam mit den Großeltern und meinem Bruder auf einem Ferienhof gefeiert. Der Nachmittag war wirklich richtig schön. Sarah hatte die Möglichkeit zu reiten und am Abend gab es dann auch noch ein kleines Lagerfeuer. Ich hatte auf dem Ferienhof drei Blockhütten reserviert, in denen wir dann übernachtet haben. Wir saßen bis in die Nacht hinein am Lagerfeuer und haben gesungen und erzählt. Am nächsten Morgen hat mich Sarah umarmt und hat sich für diesen tollen Tag bedankt. Ich war ein wenig überrascht über dieses Dankeschön, denn eigentlich ist es für mich eine Selbstverständlichkeit, dass ich meinen Kindern mit so etwas eine Freude mache. Außerdem hat uns der Tag allen sehr gut gefallen und ich habe meine Kinder lange nicht mehr so unbeschwert gesehen.
11.12.11 21:24


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung